Walzenorgel
Pneumatikorgel
Über uns
Walzenorgel-Lieder
Pneumatikorgel-Lieder

Orgel mit historischer Tafelrunde

Pneumatikorgel

Magic Mechanical Music

Blasebalg Saugbalg Windlade mit Saugbälgchen
Windlade mit Registerbälgchen Vorventilkasten Akkordeon
Metallophon Trommel Knödelfresserarm
Orgel mit historischer Tafelrunde

Diese Orgel ist im Gegensatz zu meinen "kleinen" Walzendrehorgeln ein pneumatisches Instrument, das mit Papierrollen gespielt wird und sehr viel aufwendiger ist. Die Orgel kann mit der Handkurbel oder elektrisch angetrieben werden. Drei Musikinstrumente, das Orgelwerk, ein Akkordeon und ein Metallophon sind eingebaut, die wahlweise durch Registerbefehle einzeln oder gemeinsam Unisono gespielt werden können. Zusätzlich können die Instrumente gesplittet gespielt werden, d.h. die tiefe Orgeloktave begleitet z.B. die hohe Akkordeonoktave. Das Orgelwerk und das Akkordeon benötigen Druckluft. Die pneumatische Abtastung der Papierrolle, die Steuerung, das Metallophon und der Rhythmus benötigen Saugluft.

Der Figurenaufbau "historiche Tafelrunde" birgt viele Überraschungen. Der "Knödelfresser", eine beliebte Figur auf Schwarzwälder Uhren, wurde technisch verbessert und schluckt "wirklich" Knödel, die durch einen aufwendigen Mechanismus wieder auf dem Löffel landen. Die anderen Figuren begleiten die Musik rhythmisch. Die Rhythmusinstrumente sind unter den Figuren angeordnet und werden durch Saugbälge betätigt. Die Bewegungen der Figuren werden durch gesonderte Saugbälge erreicht.

Der linke Mann haut sich einen Löffel an den Kopf und gleichzeitig wird ein Klangholz (hoch) angeschlagen. Die linke Frau schlägt den Deckel auf den Topf, wobei ein Becken ertönt. Die rechte Frau trommelt mit zwei Löffeln auf einem Topf (Trommel). Der rechte Mann schlägt sich ebenfalls an den Kopf (Klangholz tief). Die rechte Frau und der linke Mann wiegen den Kopf im Takt der Musik.

Außerdem furzt der rechte Mann, der Kalbskopf muht, das Brathuhn zwitschert und der Teufel schaut aus dem Weinfass und pfeift.

Auch bei diesen Orgeln wird größten Wert auf schöne und originelle Musik gelegt. Die Arrangements und Kompositionen werden von einem Musiker ausgeführt, der auch auf Spezialwünsche der Kundschaft eingehen kann. Die Papierrollen werden in unserem Hause gestanzt.

Technische Daten:
Orgelwerk 118 Holzpfeifen. 27 Töne C’ - d’’’ chromatisch
5 Bässe C D F G A mit Oktave.
Orgel leise: 1 offenes Register, Prinicipal
Orgel laut: 1 offenes Register, Prinicipal
1 gedecktes Register (Prospektpfeifen)
1 offenes Register Gavioli-Pfeifen (1 Okt. höher)
1 gedecktes Register (Okt. und Quinte höher)
Akkordeon 27 Töne 2-chörig (Grundton und Oktave)
Metallophon (Xylophon mit Resonatoren) 27 Töne
Rhythmus Glocke, Klangholz hoch, Klangholz tief, Becken,
Trommel mit 2 Schlegeln
(die Figuren werden parallel pneumatisch betätigt).
Effekte Kuh (aufschlagende Zunge)
Furz (aufschl. Zunge)
Teufel (Kolbenpfeife)
Vogel (Zwitscherpfeife).
Saugluft - 250mm (Wassersäule) 2 - Kammer-Balg
Druckluft + 100mm für die Pfeifen
+ 80mm für das Akkordeon.
4 - Kammer-Balg
Ventile 44 Vorventile klein (Welte)
9 Vorventile groß (Welte-Leible) für Register Umschaltung
Papierbreite 190mm, 56 Löcher
Gewicht 110kg
Maße Breite 110cm, Höhe 95cm, Tiefe 85cm
Materialien Gehäuse: Kirschbaum; Figuren: Lindenholz;
Pfeifen: Ahorn, Tanne; Bälge: Schafsleder u. Gummituch
Die Instrumente werden durch Schieber ausgewählt, das Orgelwerk mit Registern durch Schleifen.

1 Becken von Topfdeckel. Frau rechts.
2 Glocke vom Becher. Mann links.

3 Kuhstimme von Kalbskopf.

Aufschlagende Zungentrompete.

4 Klangholz von Mann links.
5 Mechanik von Knödelfresser.
Mann Mitte.
6 Ventilkasten Saugluft
für Percussion.
7 Furzpfeife" Aufschlagende Zungen-
trompete von Mann rechts.
8 Klangholz von Mann rechts.
9 Kolbenpfeife von Teufel.
10 Trommel von Frau rechts.
Pneumatikorgel-Anfang
Zurück
Arbeitsaufwand: 1 Person 1.550 Stunden
Preis auf Anfrage !
Die Transport- und Verpackungskosten sind im Preis nicht enthalten und werden
gesondert in Rechnung gestellt.